PLAY-OFF HALBFINALE

13.04.2017, 19.00 Uhr

1. FCSTT - Düsseldorf

Joachim-Deckarm-Halle

Nach oben

+++ Deutscher Pokalsieger 2012 +++ ETTU-Pokalsieger 2014 +++

1. FC SAARBRÜCKEN TISCHTENNIS

Zweite verpasst Sieg gegen Hilpoltstein

Vor der Rekordkulisse von mehr als 100 Zuschauern trat die Reservemannschaft des FC Saarbrücken Tischtennis gestern zum Spiel gegen TV 1879 Hilpoltstein an. Durch die verletzungsbedingte Absage von Leonardo Mutti waren die Erwartungen auf der Seite der Gastgeber deutlich geschrumpft.
Das Doppel Polansky zusammen mit Kreisligaspieler Claudio Calcagno wurde erwartungsgemäß verloren. Nachdem auch das Doppel Klein / Semenov gegen Flemming / Dickhardt bereits mit 0:2 Sätzen zurück lagen schienen die Weichen für eine deutliche Abfuhr an diesem Tag gestellt. Jedoch nicht umsonst wurde Dennis Klein vor Wochenfrist Dritter bei den Deutschen Meisterschaften. An der Seite von Andrey Semenov schaffte er ein kleines Wunder. In der Verlängerung des Entscheidungssatzes ging der letzte Punkt unter dem Beifall der Zuschauer an die Saarbrücker.
Tomas Polansky gegen Petr David war das Spiel der tschechischen Landsleute. Überraschend stark der Auftritt und die Dominanz von David zu Beginn des Matches. Doch schon im zweiten Satz rückte der Senkrechtstarter auf Saarbrücker Seite die Verhältnisse wieder in Ordnung. Er konnte jetzt selbst sein offensives Spiel aufziehen, seinen Gegner in die Halbdistanz zwingen und so die schnellen Konter vermeiden, was ihm am Ende einen klaren Sieg bescherte.
Seine vielleicht beste Leistung in dieser Saison zeigte Dennis Klein im Spiel gegen Alexander Flemming. Von Beginn an übernahm er die Initiative. Der absolute Siegeswille war zu spüren und Dennis jagte den Vizeweltmeister im clickball ein ums andere mal um den Tisch und belohnte sich selbst mit einem deutlichen 3:0 Erfolg.
Nur wenig Mühe hatte Dennis Dickhardt mit den Aufschlägen von Andrey Semenov. Dickhardt, der zuletzt noch gegen Dennis Klein erfolgreich war spielte sehr dynamisch. Den 4. Satz jedoch verlor er deutlich mit 1:11 und der Russe schien das Rezept zum Sieg zu haben. Im Entscheidungssatz jedoch war es wiederum Dickhardt, der schnell auf 9:2 davon eilte. Unterstützt vom Publikum gelang Andrey die Aufholjagd bis zum 10:10 Ausgleich. Die nächsten beiden Punkte zum Sieg gingen dann jedoch recht unspektakulär an den Hilpolt-steiner.
Nach dem Punktverlust durch den Ersatzspieler Calcagno musste Alexander Flemming gegen Tomas Polansky erneut eine deftige 0:3 Niederlage einstecken.
Danach schien alles für die Saarbrücker zu laufen. Dennis Klein lag gegen Petr David bereits mit 2:0 Sätzen in Führung während am Nebentisch Andrey Semenov Nico Christ regelrecht “abfertigte”. Christ war in keiner Phase des Spiels in der Lage die energischen Angriffe Semenovs zu kontern. Also würde jetzt beim Spiel von Dennis Klein die Entscheidung fallen. Nach einer kurzen Diskussion um einen umstrittenen Ball war Klein im dritten Satz wie ausgewechselt. Nur noch selten konnte er seine Angriffe erfolgreich durchbringen und verlor letztendlich in fünf Sätzen.
Der Ersatzspieler nahm das Spiel gegen Dickhardt nicht auf und so stand letztlich das Remis fest, mit welchem vor allen Dingen die Spieler aus Mittelfranken sehr zufrieden waren.
Die “jungen Wilden” greifen weiter an. Schon am kommenden Sonntag kommt TTC Frickenhausen nach Saarbrücken.
Foto zeigt Andrey Semenov
Fotograf: Steven Mohr