ETTU-Cup-Finale:

11.05.2019, 18.00 Uhr

1. FCSTT vs. Hennebont

Joachim Deckarm Halle

Nach oben

+++ Deutscher Pokalsieger 2012 +++ ETTU-Pokalsieger 2014 +++

1. FC SAARBRÜCKEN TISCHTENNIS

ETTU-Pokal: Pletea glänzt wieder!

Der 1. FC Saarbrücken TT hat im Hinspiel gegen Chartres ASTT einen großen Schritt in Richtung Halbfinale gemacht.

Foto:Ulrich Höfer

Wieder ohne Patrick Franziska, aber mit Cristian Pletea, setzten sich die Saarländer mit 3:1 gegen die Franzosen durch, die letztes Jahr im Finale des ETTU-Cups standen. Damals jedoch noch mit Robert Gardos und Per Gerell, die den Verein zur neuen Saison verlassen haben. Darko Jorgic sorgte gegen den Brasilianer Vito Ishiy für den perfekten Auftakt. Cristian Pletea, der, wie diese Woche verkündet, ab nächster Saison auch in der TTBL für die Saarländer an den Tisch gehen wird, blieb dann in einem fast einstündigen Krimi der knappe Sieger gegen Alexandre Robinot: „Ich bin sehr glücklich über mein Spiel, Alexandre Robinot ist ein starker Spieler. Und natürlich über die Leistung der Mannschaft“, so Pletea nach dem Spiel. Etwas überraschend kam dann doch die Niederlage von Tomas Polansky gegen die Nummer 318 der Welt Romain Lorentz, der für sein Team auf 1:2 verkürzen konnte. Der Pechvogel des Abends war aber sicherlich Robinot, der auch im zweiten Einzel gegen Darko Jorgic im fünften Satz Matchball hatte, dann aber doch mit 14:12 unterlag. Die Saarländer machen damit einen großen Schritt in Richtung Halbfinale – das Rückspiel findet am 8. Februar in Chatres statt.

 

1. FC Saarbrücken – Chartres ASTT 3:1

Darko Jorgic – Vitor Ishiy 3:0 (11:6, 11:3, 11,6)
Cristian Pletea – Alexandre Robinot 3:2 (19:17, 8:11, 11:9, 9:11, 11:9)
Tomas Polansky – Romain Lorentz 1:3 (11:9, 9:11, 9:11, 9:11)
Darko Jorgic – Alexandre Robinot 3:2 (12:10, 5:11, 9:11, 11:3, 14:12)