Pokal-Viertelfinale

13.11.2018, 19.00 Uhr

1. FCSTT vs. TTC Zugbrücke Grenzau

Hermann Neuberger Sportschule

Nach oben

+++ Deutscher Pokalsieger 2012 +++ ETTU-Pokalsieger 2014 +++

1. FC SAARBRÜCKEN TISCHTENNIS

TTBL: FCS nervenstark!

Das mit Abstand längste Duell des Abends lieferten sich der TTC Zugbrücke Grenzau und der 1. FC Saarbrücken TT. Erst nach rund dreieinhalb Stunden standen die Gäste aus dem Saarland als Sieger fest, hatten bis dahin allerdings Schwerstarbeit zu verrichten.

Foto: Milan Petrovic

Denn in Führung ging gleich zweimal das Team von Trainer Dirk Wagner. Erst durch Kirill Gerassimenko, der Darko Jorgic in fünf Sätzen niederrang, nach der Pause dann durch Mihai Bobocica, der FCS-Ersatzmann Tobias Rasmussen keine Chance ließ. Allerdings konnte Saarbrückens Nummer eins Patrick Franziska gleich zweimal ausgleichen und seine beeindruckende Bilanz auf 11:2 schrauben. Im umkämpften Entscheidungsdoppel siegten dann auch die zuvor noch unterlegenen Jorgic und Rasmussen – und verdienten sich so ein Lob ihres Leaders. „Die beiden Jungs haben sich im Doppel super reingehängt. Langsam entwickeln wir uns scheinbar zur Doppel-Macht“, freute sich Franziska nach dem bereits vierten 3:2-Erfolg der Saison, dank dem Saarbrücken nach Punkten mit Düsseldorf gleichzieht.

TTC Zugbrücke Grenzau – 1. FC Saarbrücken TT 2:3
Kirill Gerassimenko – Darko Jorgic 3:2 (11:9, 8:11, 8:11, 11:7, 11:8)
Anders Lind – Patrick Franziska 1:3 (8:11, 11:8, 9:11, 7:11)    
Mihai Bobocica – Tobias Rasmussen 3:0 (12:10, 11:3, 11:9)
Kirill Gerassimenko – Patrick Franziska 1:3 (11:13, 11:6, 12:14, 8:11)
Lind/Bobocica – Jorgic/Rasmussen 1:3 (11:7, 8:11, 9:11, 8:11)

 

Den kompletten Artikel findet ihr auf der Website der TTBL:

ttbl.de/spitzenspiel-geht-an-ochsenhausen