Nächstes Heimspiel

FCS-TT vs. Grenzau

31. Oktober 2021 um 15.00 Uhr

Joachim Deckarm Halle, Saarbr.

Nach oben

Deutscher Meister 2020 +++ ETTU-Pokalsieger 2014 +++ Deutscher Pokalsieger 2012

1. FC SAARBRÜCKEN TISCHTENNIS

TTBL: FCS weiterhin auf Platz 2

Der 1. FC Saarbrücken TT hat den zweiten Platz in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) am 19. Spieltag verteidigt. Am Sonntag setzte sich der amtierende Deutsche Meister mit 3:0 beim TTC Schwalbe Bergneustadt durch.

Foto: Ulrich Höfer

Zwei Tage nach dem 3:0 gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell hat der 1. FC Saarbrücken TT auch gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt einen deutlichen Erfolg eingefahren. Am 19. Spieltag setzte sich der Titelverteidiger mit 3:0 durch und ist nur noch einen Sieg davon entfernt, die Hauptrunde der Tischtennis Bundesliga (TTBL) auf Platz zwei abzuschließen. In den Play-offs kommt es anschließend zur Neuauflage des Liebherr TTBL-Finals der Vorsaison gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen, die dank des 3:2 beim TTC RhönSprudel Fulda-Maderzell den dritten Platz absicherten. Sowohl der FCS als auch die TTF haben nun 30:12 Punkte auf dem Konto und sind jeweils nur noch einmal gefordert: Saarbrücken empfängt zum Hauptrunden-Abschluss Borussia Düsseldorf, Ochsenhausen tritt in Bergneustadt an. „Es war ein wichtiger Sieg für uns“, sagte Saarbrückens Darko Jorgic nach der Partie. „Jetzt konzentrieren wir uns auf das letzte Spiel gegen Düsseldorf, um die Hauptrunde als Zweiter abzuschließen.“

Der TTC Schwalbe dagegen hat keine Chance mehr auf die Play-offs. Mit 20:20 Punkten liegen die Oberberger als Tabellenneunter vier Zähler hinter dem ASV Grünwettersbach, der zeitgleich den TSV Bad Königshofen mit 3:1 schlug. Beide Teams haben jeweils noch zwei Partien zu absolvieren, in Sachen Spielverhältnis – 37:41 gegenüber 47:38 – hat Bergneustadt aber keine Möglichkeit mehr, den ASV noch zu überholen. Bereits am Dienstag geht es für beide Mannschaften weiter, der TTC Schwalbe tritt dann beim TTC Zugbrücke Grenzau an.

3:2 nach 0:2: Shang nimmt Revanche an Robles

Dabei war am Sonntag zunächst alles zugunsten Bergneustadts gelaufen: Alvaro Robles, der erstmals in dieser Saison auf Position eins zum Einsatz kam, legte zwei starke Sätze gegen Shang Kun hin und war der Führung für die Oberberger nahe. Shang aber schlug zurück, wehrte einen Matchball Robles’ ab und behielt schließlich im Entscheidungssatz zum 3:2 (9:11, 9:11, 11:9, 12:10, 11:8) die Oberhand. Damit revanchierte sich der Chinese für die Niederlage im Pokal-Viertelfinale: Im vergangenen Oktober hatte Robles nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2 gegen Shang gewonnen, Bergneustadt gewann schließlich mit 3:1 und zog ins Final Four ein.

Dieses Mal hatte Saarbrücken die Partie dagegen fest in der Hand. Die weiteren Einzel nämlich gingen anschließend relativ deutlich an den Deutschen Meister: Darko Jorgic legte einen starken Auftritt gegen Benedikt Duda hin und erhöhte durch sein 3:0 (11:6, 11:9, 11:4) für Saarbrücken auf 2:0. Alles klar machte wenig später Patrick Franziska mit einem 3:1 (7:11, 13:11, 11:4, 11:8) gegen Alberto Miño. „Natürlich wollte ich gewinnen, aber trotz der Niederlage kann ich etwas Positives aus dem Spiel mitnehmen“, sagte Miño im Anschluss.

TTC Schwalbe Bergneustadt – 1. FC Saarbrücken TT 0:3
Alvaro Robles – Shang Kun 2:3 (11:9, 11:9, 9:11, 10:12, 8:11)
Benedikt Duda – Darko Jorgic 0:3 (6:11, 9:11, 4:11)
Alberto Miño – Patrick Franziska 1:3 (11:7, 11:13, 4:11, 8:11)