Pokal-Viertelfinale

13.11.2018, 19.00 Uhr

1. FCSTT vs. TTC Zugbrücke Grenzau

Hermann Neuberger Sportschule

Nach oben

+++ Deutscher Pokalsieger 2012 +++ ETTU-Pokalsieger 2014 +++

1. FC SAARBRÜCKEN TISCHTENNIS

TTBL: Heimsieg gegen den Tabellenführer

Tobias Rasmussen schafft die Überraschung und bringt den FCS auf die Siegerstraße!

Foto: Ulrich Höfer

Auf Platz 4 der Tabelle liegt nun der 1. FC Saarbrücken TT, der seine Siegesserie am Sonntagnachmittag unbeirrt fortsetzte und sich dabei auch vom Tabellenführer Post SV Mühlhausen nicht aufhalten ließ. Das 3:0 gegen die Gäste aus Thüringen war bereits der sechste Ligaerfolg in Serie. „Wir schweben derzeit auf einer Wolke und hoffen, dass das noch lange so bleibt“, freute sich FCS-Spitzenspieler Patrick Franziska. „Allerdings sieht das Ergebnis deutlicher aus, als es war.“ Das sah auch Mühlhausens Vize-Europameister Ovidiu Ionescu so, der Franziska zum Auftakt mit 1:3 unterlag. „Heute war mehr für uns drin. Lubo (Jancarik) und Steffen (Mengel) haben in ihren Einzeln beide geführt.“ Das bessere Ende hatten jedoch in beiden Fällen die Gastgeber. Erst Ersatzmann Tobias Rasmussen, dem gegen Jancarik nach einem 1:2-Satzrückstand der erste TTBL-Sieg gelang, und nach der Pause auch Darko Jorgic, der ebenfalls nach einem 1:2-Rückstand Steffen Mengel niederrang und den klaren Heimsieg damit perfekt machte. Für Mühlhausen dagegen ist es nach vier Siegen in Folge die erste Pleite. „Wir wussten, dass diese Niederlage irgendwann kommen würde“, nahm es Ionescu mit Fassung.

 

1. FC Saarbrücken TT – Post SV Mühlhausen 3:0
Patrick Franziska – Ovidiu Ionescu 3:1 (11:8, 11:5, 8:11, 11:5)
Tobias Rasmussen – Lubomir Jancarik 3:2 (2:11, 14:12, 7:11, 11:8, 11:6)
Darko Jorgic – Steffen Mengel 3:2 (6:11, 11:9, 5:11, 11:8, 11:4)

 

Den kompletten Artikel findet ihr auf der Website der TTBL:

ttbl.de/grenzau-schlagt-dezimierte-borussia