ETTU-Cup

25.01.2019, 19.00 Uhr

1. FCSTT vs. Chartres ASTT

Joachim Deckarm Halle

Nach oben

+++ Deutscher Pokalsieger 2012 +++ ETTU-Pokalsieger 2014 +++

1. FC SAARBRÜCKEN TISCHTENNIS

TTCLM: Knappe Heimniederlage

Der 1. FC Saarbrücken TT unterliegt Bogoria auch im Rückspiel und muss nun mit dem ETTU Cup vorlieb nehmen.

Foto: Ulrich Höfer

Kein Happy End hatte der Abend für den 1. FC Saarbrücken TT. Die Saarländer belegen am Ende nur Rang drei ihrer Gruppe und treten damit ab sofort im ETTU Cup an. Das Team um den erneut starken Patrick Franziska unterlag zuhause dem polnischen Vertreter K.S. Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki denkbar knapp mit 2:3, hätte nach Roskildes Erfolg gegen Angers im Parallelspiel jedoch einen Heimsieg gebraucht, um nach Düsseldorf und Mühlhausen als dritte deutsche Mannschaft in die K.-o.-Runde der Königsklasse einzuziehen.

„Natürlich sind wir enttäuscht, dass wir nur Dritter geworden sind“, so Franziska. „Aber Bogoria war heute in den entscheidenden Momenten einfach stark.“ Etwa im zweiten Einzel, in dem sich Darko Jorgic trotz guter Leistung dem griechischen Abwehr-Ass Panagiotis Gionis geschlagen geben musste. Im vierten Durchgang stand der Slowene kurz vor dem Ausgleich zum 2:2, konnte beim Stand von 10:9 seinen Satzball jedoch nicht nutzen. Auch im letzten Duell gegen den Japaner Kaii Yoshida war Jorgic nach einem 2:6-Rückstand drauf und dran, den Entscheidungssatz zu erzwingen, ehe Yoshida in der Verlängerung für die Entscheidung sorgte.

Franziska: „Sind nicht heute ausgeschieden“

„Wir haben trotz allem ein starkes Spiel gemacht“, fand Franziska, der zum Auftakt gegen Yoshida ein 0:2 noch drehen konnte und sich im Spitzeneinzel gegen den eingewechselten Marek Badowski für die Hinspielniederlage revanchierte. „Ich denke nicht, dass wir aufgrund der heutigen Leistung ausgeschieden sind. In Bogoria war unsere Chance deutlich größer, als sie ohne Yoshida gespielt haben.“ Dort hatte Saarbrücken allerdings im Hinspiel mit 0:3 verloren. Franziska will den Kopf dennoch nicht in den Sand stecken: „Unser Minimalziel haben wir erreicht und versuchen nun, im ETTU Cup anzugreifen.“

Dort wird Saarbrücken zusammen mit den übrigen Drittplatzierten Sporting Clube de Portugal, Stella Sport La Romagne und G.V. Hennebont T.T. direkt ins Viertelfinale gelost.

1. FC Saarbrücken TT – K.S. Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki 2:3
Patrick Franziska – Kaii Yoshida 3:2 (2:11, 4:11, 11:6, 11:9, 11:9)
Darko Jorgic – Panagiotis Gionis 1:3 (6:11, 11:6, 6:11, 12:14)
Tomas Polansky – Pavel Sirucek 0:3 (5:11, 3:11, 8:11)    
Patrick Franziska – Marek Badowski 3:0 (11:9, 11:7, 11:5)
Darko Jorgic – Kaii Yoshida 1:3 (11:9, 8:11, 7:11, 11:13)

 

Den kompletten Artikel findet ihr hier:

ttbl.de/ttclm-dusseldorf-jubelt-saarbrucken-trauert